Insektensterben führt zu „Kollaps der Natur“

Insekten sind auf dem Weg auszusterben – zu diesem Schluss kommt ein aktueller Bericht. Schon innerhalb eines Jahrhunderts könnten, wenn es zu keiner Trendumkehr kommt, 40 Prozent der Insektenarten der Vergangenheit angehören, heißt es darin. Das könnte zu einem „Kollaps der Ökosysteme der Natur führen“.

Originalbericht lesen: https://orf.at/stories/3111089/

Einladung zum Festvortrag

Der Landesverband Hannoverscher Imker lädt für Samstag, 16. Februar 2019, 15:00 Uhr ein.

Dr. Klaus Wallner (Universität Hoheheim, Landesanstalt für Bienenkunde) referiert zum Thema:
Bienenwachs – ein Stoff mit besonderen Eigenschaften und einem langen Gedächtnis“ und
Stand der Dinge beim Forschungsprojekt „Lithiumchlorid als Varroazid“

Ort:
Gutshof Rethmar,
Gutshofstraße 16
31319 Sehnde

Bienenschützer brauchen eine Million Unterschriften

Wissenschaftler schlagen Alarm: Der Rückgang heimischer Tier- und Pflanzenarten ist dramatisch. Vor allem die Vielfalt der Insektenarten, insbesondere bei Bienen und Schmetterlingen, verschwindet zusehends.

Mehr zum Volksbegehren in Bayern: „Rettet die Bienen“:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/buendnis-fuer-bienen-volksbegehren-naturschutz-1.4255231

https://www.sueddeutsche.de/bayern/bienen-volksbegehren-unterschriften-1.4271316